image01

Liebevolle Pflege und Betreuung für hohe Lebensqualität zum günstigen Preis

Leistungen
image01

Ausgebildetes und deutschsprechendes Pflegepersonal

image01

Unverbindlicher Kostenvorschlag

Fragebogen
image01

info hotline


Aktivitäten für die Senioren in den Pflegeheimen


Die Bewegung soll den wichtigen Bestandteil des Lebens der jungen, sowie auch älteren Menschen bilden. Aktiv im höheren Alter zu bleiben hat viele Vorteile. Die regelmäßige Bewegung tut nicht
nur den Knochen und Muskeln gut, sowie auch den inneren Organen und unserem gesamten Körper. Die Knochen halten dem Knochenschwund stand und bleiben fest und andererseits die Muskeln erschlaffen nicht und erfüllen weiterhin die Unterstützungsfunktion für das Skelett, die Lungen- und Herzleistung wird nicht schwächer und ebenfalls die Verdauung, Blutfluss und das Lymphsystem bleiben in guter und gesunder Kondition.

Vielen Erkrankungen kann man durch geeignet gewählte physische Belastung vorbeugen. Es handelt sich um Krankheiten, die eng mit den Änderungen verbunden sind, welche in den Knochenzellen, Muskelfasern und Funktionen der inneren Organe auftreten. Zu den Krankheiten, welche vor allem die ältere Population betreffen, gehören insbesondere: Knochenschwund und Knochenversprödung,
Gelenkerstarrung, Erschlaffung und Volumenreduzierung der Muskulatur, Senkung der vitalen Lungenkapazität, Gefäßverkalkung und- Verstopfung, folgender Myokardinfarkt oder Schlaganfall.

Die wichtige Bewegungsaktivität bei älteren Menschen soll im möglichst hohen Maße zu den Gelenken schonend sein. Sie soll ebenfalls fließend, regelmäßig, sicher und konditionsgemäß nicht sehr anspruchsvoll sein. Diesen Kriterien entsprechen einige Sportarten, die in unserer Gegend beliebt sind, wie z.B.:

Gehen

Das Gehen stellt eine weitere geeignete Aktivität dar. Es beruht vor allem in der Natürlichkeit und großer Variabilität. Das gezielte und regelmäßige Gehen verbessert das Kreislaufsystem, macht die Muskulatur und das Skelett des ganzen Organismus stark und falls es in der Natur ausgeübt wird, verbessert es auch den Zustand der Lungen und der Haut. Ein wichtiger Bestandteil dieser Aktivität ist die Wahl der richtigen und bequemen Schuhe. Beim Gehen können wir uns auch mit Stöcken helfen. Die Art und Länge der Strecke soll nach eigener Erwägung und in der Abhängigkeit vom Wetter gewählt werden. Damit das Gehen auch ein Ergebnis mit sich bringt, soll es regelmäßig, und zwar mindestens dreimal wöchentlich in der Dauer von minimal 30 Minuten sein.

Schwimmen

Das Schwimmen gehört zu den am meisten schonenden Arten der physischen Aktivität für Gelenke bei allen Menschen. Die Bewegung im Wasser wird Personen mit Gelenkstörungen, geschwächter Skelettmuskulatur, zur Erhöhung der Lungenkapazität und Verbesserung der Funktion des Herz-Kreislauf- Systems empfohlen. Geeignetes Entspannungsschwimmen für ältere Menschen ist eine geeignete Alternative bei der Verwendung der Schwimmart – Rück- oder Brustschwimmen.
Schmetterlingsschwimmen oder Kraulschwimmen werden wegen der anspruchsvollen Technik und richtiger Durchführung, notwendiger Geschwindigkeit und höherer Gelenkbelastung für ungeeignet betrachtet.

Joga

Ein komplexes System der Wahrnehmung des Menschen und der Welt genannt Joga ist weltweit bekannt und seit einiger Jahrzehnten sehr beliebt. Joga umfasst einige Übungsarten geeignet auch für die Senioren im Bezug auf die Kontinuität, Entspannungswirkung und wohltuendem Einfluss auf die psychische und physische Seite des Menschen. Die körperlichen Übungen (Asana), Atmungsübungen
(Pranayama), Entspannungs-, Meditations- und Spezialübungen.
Nicht alle ältere Klienten sind so beweglich, jedoch mit Hilfe der Pfleger können die wichtigen Muskelpartien durchgeübt werden. Auf solche Weise bleibt der Klient wenigstens im ausreichenden Masse physisch aktiv.

 

Auch nicht verpassen