image01

Liebevolle Pflege und Betreuung für hohe Lebensqualität zum günstigen Preis

Leistungen
image01

Ausgebildetes und deutschsprechendes Pflegepersonal

image01

Unverbindlicher Kostenvorschlag

Fragebogen
image01

info hotline


Gehör und seine Probleme bei älteren Menschen


Die Wichtigkeit vom Gehör muss man nicht sehr betonen. Es ist ein sehr wichtiges Sinnesorgan, das ständig Schallimpulse aus unserer Umgebung verarbeitet. Im Gegenteil zu den Augen, die wir schließen können, ist das Gehör immer im Einsatz. Wenn im Leben kein Unfall passiert, der unser Gehör beschädigen könnte, werden wir immer fast gleich hören. Mit zunehmendem Alter wird die Breite des Frequenzbands, in dem wir hören können, um etwas kleiner. Erst im höheren Alter, wenn unser Körper schwächer wird, kommt es häufiger zu größerer Gehörbeeinträchtigung. Es ist ein natürlicher Prozess, der mit den Jahren intensiver wird. Viele Menschen haben Probleme mit dem Gehör um das 60. Lebensjahr.

Auch in diesem Falle spielt der Lebensstil und der Fakt, ob wir oft übermäßigem Lärm ausgesetzt wurden, eine wichtige Rolle. Sehr oft ist die Ursache von Problemen übermäßiger Lärm am Arbeitsplatz oder regelmäßiges Hören von lauter Musik. Ähnlich kann man Probleme noch im produktiven Alter hervorrufen und dann im höheren Alter schon große Probleme mit dem Gehör haben.

Ich kann hören, aber nicht verstehen. Das passiert bei größerer Beschädigung vom Gehör bei älteren Menschen. Dies wird durch schlechte Erkennung von reinen Tönen verursacht. Der Senior hört zwar, versteht aber nicht, was man ihm genau sagt. Das passiert vor allem beim Gespräch mehrerer Menschen oder wenn es in der Umgebung weitere Geräusche wie Straßengeräusche oder eingeschaltetes Radio gibt. Als Erstes funktionieren die hohen Frequenzen nicht. Deshalb versteht man einen Mann mit tieferer Stimme besser als eine Frau.

Eine weitere Form von Gehörstörungen ist Tinnitus Aurium. Er zeigt sich als Sausen, Rauschen oder Pfeifen in den Ohren.

Tinnitus ist eine der häufigsten Erkrankungen des Sinnesorgans. Bei Schwerhörigkeit von älteren Menschen stellt diese Erkrankung bis zu 60% aller Gehörstörungen dar, vor allem bei hohem Blutdruck oder Diabetes. Es sind Geräusche, die ohne eine äußere Schallquelle entstehen. Es handelt sich um subjektive Wahrnehmung. Oft werden sie für mehr störend als klassische Schwerhörigkeit gehalten.

Zum Glück sind die Klienten in den Pflegeheimen gut versorgt und auch eventuelle Probleme mit Gehör werden sofort und adäquat behandelt. Auch deshalb ist die Wahl eines Pflegeheimes, das wir anbieten, eine geeignete Wahl.

 

Auch nicht verpassen