image01

Liebevolle Pflege und Betreuung für hohe Lebensqualität zum günstigen Preis

Leistungen
image01

Ausgebildetes und deutschsprechendes Pflegepersonal

image01

Unverbindlicher Kostenvorschlag

Fragebogen
image01

info hotline


Im Herbst schmecken die gesunden Pflaumen


Pflaumen sind in der Slowakei schon seit Jahrhunderten sehr beliebt, nicht nur in der Gastronomie, sondern auch in der natürlichen Medizin. Bis heute werden sie von Ärzten als natürliches Abführmittel bei chronischer Verstopfung empfohlen. Pflaumen sind die ideale Verbindung von Kalzium und Phosphor, die wohltuend für die Knochenstärkung wirkt.

Sie enthalten auch viele Ballaststoffe und Eisen, was der Verdauung hilft. Dank den Antioxidationswirkungen sind sie zur Reinigung des Organismus geeignet, was besonders bei der Behandlung von Rheuma, Nieren- und Leberbeschwerden, aber zum Beispiel auch als Krebsvorbeugung wichtig ist. Gerade die angeführten positiven Auswirkungen auf die Gesundheit sind auch für die Klienten in Pflegeheimen erwünscht. Deshalb können die Pflaumen in ihrer Saison nicht in dem Speiseplan fehlen, ob frisch oder im Kuchen oder in einer anderen Form.

Damit das Denken besser funktioniert, empfiehlt es sich, täglich mindestens 4 reife Pflaumen zu essen. In welcher Form auch immer, je nach Ihrer Wahl, der Vorteil von den getrockneten Pflaumen ist es jedoch, dass Sie sie als Snack auf Reisen mitnehmen oder sie in beliebigem Zustand konsumieren können – gekocht, gebacken, roh ... Neben den üblichen Speisen aus Pflaumen wie Eingemachtes oder Kompotts, für die jeder sein eigenes bewährtes Rezept hat, kann man heute auch Pflaumenwein in den Geschäften finden, der meistens teuer ist, weil die Pflaume nur schlecht gärt und die Herstellung dieses kostbaren Getränks länger als 1 Jahr dauert. Heute wird immer öfters Zucker hinzugegeben, dank dem dieser Wein auch für Jedermann immer erschwinglicher wird. Zu den interessanten Alternativen gehört der Pflaumenschaum.

Die Zubereitung ist wie folgt: 1 kg Pflaumen, 750 g Zucker, eine Prise gemahlenen Zimt, eine Nelke, 1 Löffel Zitronensaft, 1 Löffel Cognac, 1 Packung Vanillezucker. Die Pflaumen werden gewaschen und entsteint. Ungefähr 600 g der Pflaumen werden zum Püree gemixt. Der Rest wird poliert. Das Püree und die polierten Pflaumen werden mit den restlichen Ingredienzien vermischt. Die gesamte Masse wird in eine keramische Form gegeben, mit einem Tuch bedeckt und in den kalten Ofen gegeben.

Der Schaum wird bei 200°C für ungefähr 3-4 Stunden gebacken und von Zeit zu Zeit vermischt. Sollte die Masse zu dick sein, kann man ein bisschen Heißwasser zugeben.

Guten Appetit!

 

Auch nicht verpassen