image01

Liebevolle Pflege und Betreuung für hohe Lebensqualität zum günstigen Preis

Leistungen
image01

Ausgebildetes und deutschsprechendes Pflegepersonal

image01

Unverbindlicher Kostenvorschlag

Fragebogen
image01

info hotline


Nahrung in den Pflegeheimen


Die richtige Ernährung bildet den nicht wegdenkbaren Bestandteil jedes guten Pflegeheimes. Vor allem im höheren Alter ist für die Menschen die Nahrung sehr wichtig, insofern sie an verschiedene Krankheiten leiden können, welche oft durch ungeeignete Nahrung verursacht sind.

Im höheren Alter nehmen die Menschen den salzigen Geschmack weniger wahr, was einer der Faktoren sein könnte, welcher die Ernährungsgewohnheiten und somit auch die Gesundheit beeinflusst. Ein weiterer Faktor kann auch die Zahnprothese sein, welche die älteren Menschen bei der Aufnahme der festen Nahrung einschränken kann oder die Aufblähung verursacht durch Hülsenfrüchte. Die Senioren sollten auch mehr Eiweißstoffe und Kalzium wie die Menschen im mittleren Alter aufnehmen. Alle diese Faktoren sind für das Begreifen und richtige Aufstellung des Ernährungsplanes in den Pflegeheimen von Bedeutung.

Bei der Aufstellung der Nahrung ist wichtig mit den Kalorien anzufangen, welche die Senioren täglich benötigen. Da bei ihnen zum Abbau der Muskulatur kommt und deren körperliche Aktivität absinkt, beträgt der Tagesbedarf nur 9 600 kcal. Süßigkeiten, gesüßte alkoholfreie Getränke und fettige Speisen sollten aus dem Speiseplan älterer Menschen fast völlig gestrichen werden. Empfehlenswert ist die Konsumierung der Fische, welche das Vorkommen des Dickdarmkrebses, Arteriesklerose und Demenz reduzieren. Wichtig ist der ausreichende Konsum der Eiweißstoffe, vor allem aus der Sojabohne, weiter fettarme Milchprodukte oder Fleisch aus Scharrgeflügel. Undenkbaren Bestandteil der Nahrung für die Senioren bildet Obst und Gemüse.

Man soll auch auf die geeignete Nahrungsvorbereitung achten, wobei Dünsten, Kochen und Backen empfehlenswert sind. Ebenfalls wichtig ist die Verteilung der Nahrung in mehrere kleinere Portionen.
Das sind nur ein paar nützliche Grundsätze, die bei der Aufstellung des Speiseplanes in den Pflegeheimen berücksichtigt werden sollen.

 

Auch nicht verpassen