image01

Liebevolle Pflege und Betreuung für hohe Lebensqualität zum günstigen Preis

Leistungen
image01

Ausgebildetes und deutschsprechendes Pflegepersonal

image01

Unverbindlicher Kostenvorschlag

Fragebogen
image01

info hotline


Wichtige Mineralstoffe im höheren Alter


Die Mineralstoffe sind im Körper in geringer Menge vertreten, sie sind allerdings für den Organismus unvermeidlich. Jeder Mensch will ein hohes Alter in guter Gesundheit erreichen, aber er widmet seiner Lebensweise nur minimale Aufmerksamkeit. Gerade im fortgeschrittenen Alter ist die Zufuhr dieser Stoffe bei älteren Menschen sehr wichtig. Mineralstoffe, Spurelemente und übrige Nährstoffe benötigen wir immer mehr, jedoch in den heutigen Lebensmitteln sind diese dank künstlicher Düngung wenig vertreten. Ohne optimale Menge der Minerale und Spurelemente könnte unser Organismus nicht richtig funktionieren. Es ist wichtig, in welcher Form und Menge diese dem Körper zugeführt werden.

Mit fortschreitendem Alter ändert sich im Organismus außer anderem auch der Bedarf an Vitaminen und Mineralen. Der Lebensrhythmus ändert sich und ein häufiges Problem ist die unausgeglichene Nahrung. Der Stoffwechsel wird langsamer und die Absorbierung der Nährstoffe wird reduziert. Deswegen kann die Zufuhr der Vitamine und Minerale in den Organismus im höheren Alter besonders wichtig sein. Wenn sie schon 50 Jahre alt sind, die Faktoren, welche den Bedarf der Vitamine und Minerale erhöhen, beginnen sich zu vervielfachen was vor allem durch wichtige physiologischen Änderungen verursacht wird. Der Körper ist nicht im Stande die Mineralstoffe allein herzustellen, deswegen ist er auf die Annahme durch Wasser oder Nahrung angewiesen. Ob wir mehr oder weniger Minerale benötigen ist vor allem vom Alter, physiologischem Zustand, angenommener Nahrung und Lebens- und Arbeitsbedingungen abhängig. Die Minerale spielen eine wichtige Rolle bei Verlangsamung der arteriosklerotischen Änderungen auf den Gefäßen, beim Stoffwechsel, sie bewirken den Cholesterinspiegel. Unsere Nahrung besteht oft aus Lebensmitteln, welche Fette, Sacharide, Salz enthalten, wobei die Mineralstoffe fehlen. Das geschieht oft in häuslicher Umgebung. In den Pflegeheimen ist die Nahrung gesund und ausgeglichen gemäß Bedürfnissen der älteren Menschen.

Die Mineralstoffe bilden ungefähr 4% des Gewichts des menschlichen Körpers und sind deswegen ein wichtiger Bestandteil des Organismus. Sie spielen eine bedeutende Rolle und sind bei richtiger Funktion der Hormone, Vitamine und Enzyme für unsere Gesundheit unvermeidlich. Bei seinem Mangel wird das innere Gleichgewicht verletzt und die Symptome können wir in äußerer Form beobachten, wie z.B. Haut, Haare, Nägel. Wenn ein Körper Mängel an einigen Vitaminen hat, sendet er Signale. Wenn sie z.B. langfristig einen zwanghaften Appetit auf einige Lebensmittelsorten oder auf Süßigkeiten haben, kann ihr Körper Mangel an Calcium, Eisen oder Chrom signalisieren. Diese Erscheinung bezeichnet man als somatische Intelligenz und manchmal kann sie ernsthafte Erkrankungen signalisieren, wie z.B. Diabetes. Aus angeführten Gründen ist die Zufuhr der Mineralstoffe wichtig. Alle diese Informationen sind in den Pflegeheimen gut bekannt, wo die angemessene Zufuhr der wichtigen Mineralstoffe gesichert wird.

 

Auch nicht verpassen